Sie sind hier: Kleinschmidt > Pressespiegel > Super Sonntag vom 10.10.2010
DeutschEnglishFrancaisEspanol
21.4.2018

Pressespiegel

Artikel im Super-Sonntag vom 10.10.2010 zu Fachliteratur
Artikel im Super-Sonntag vom 10.10.2010 zu Fachliteratur

Steuer-Tip im Super-Sonntag vom 10.10.2010

Fachliteratur: Belege, Belege

Natürlich ist berufsbezogene Fachliteratur immer steuermindernd abzusetzen. Weil möglichst wenig Steuern gezahlt werden sollten, wurden in der Steuererklärung häufig nur Kassenquittungen aus Buchhandlungen ohne konkrete Titel der gekauften Ware als Nachweis eingereicht. In zwei aktuellen Urteilen wurde das von dem Bundesfinanzhof jetzt aber abgelehnt; er hat nämlich für eine Anerkennung drei Voraussetzungen unabdingbar gefordert.

Die Quittungen müssen den Namen des Käufers und den Titel der Fachliteratur enthalten. Und der Zahlungsnachweis muss durch Kassenquittungen oder Überweisung vom eigenen Konto belegt werden. Nur damit wird der erhöhten Nachweispflicht der Steuerpflichtigen Rechnung getragen. Denn nun kann das Finanzamt prüfen, ob diese Fachliteratur wirklich berufsbezogen ist.

Oftmals wurden nämlich früher kurzerhand Belege für Schulbücher oder Romane zu "Fachliteratur" umgemünzt. Oder es wurden sogar über das Internet Quittungen für einen Bruchteil der ausgewiesenen Beträge ersteigert. Oder Belege wurden im Freundeskreis getauscht und mehrfach verwendet. Dass das aber Ordnungswidrigkeit sind, die in jedem Einzelfall eine Geldbuße bis zu 5000 Euro kosten kann, haben die meisten dabei wohl nicht bedacht.

 

Wolf-Dieter Kleinschmidt

Steuerberater und Rechtsbeistand

Nach oben