Sie sind hier: Kleinschmidt > News
DeutschEnglishFrancaisEspanol
24.9.2018

Donnerstag 20. April 2017
Einnahmen-Überschuss-Rechnung: ab 2017 nur noch elektronisch

Alle Steuerpflichtigen, die ihren Gewinn durch eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ermitteln, sind zur elektronischen Übermittlung einer Anlage EÜR bei der Einkommensteuer-Erklärung ab 2017 verpflichtet. Darauf weist das...[mehr]

Dienstag 11. April 2017
OECD: Rund 50% des Gehalts gehen an den Staat

Deutschland gehört bei der Steuer- und Abgabenlast des Faktors Arbeit weiter zu den Spitzenreitern unter den Industrieländern. Zu diesem Ergebnis kommt eine am 11.04.2017 vorgelegten Studie der Organisation für wirtschaftliche...[mehr]

Sonntag 09. April 2017
Hundesteuer: Nahezu Verdoppelung rechtmäßig

Die Erhöhung von 98 € auf 180 € je Hund und Jahr ist nicht zu beanstanden. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden mit Urteil vom 06.03.2017 (1 K 919/16.WI) zu der Hundesteuer-Satzung in Wiesbaden entschieden. Das Urteil ist...[mehr]

Sonntag 09. April 2017
Wir gratulieren: Corinna Rischke ist Steuerfachwirtin

Nach einer intensiven Vorbereitung hat Corinna Rischke ihre Prüfung zur Steuerfachwirtin vor der Steuerberaterkammer Niedersachsen abgelegt. Sie ist damit nach StB Alexis Aidonis und StB Thomas Zacher die dritte Mitarbeiterin...[mehr]

Freitag 07. April 2017
Bund fördert Orgel mit 193.000 €

Für die Sanierung der Röver-Orgel in der Bernburger Marienkirche werden aus dem „Bundesprogramm für Orgeln“ Mittel von bis zu 193.000 € bereitgestellt. Das teilte die Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, Frau Prof. Monika...[mehr]

Donnerstag 06. April 2017
Kirchgeld nicht menschenrechtswidrig

Das „Besondere Kirchgeld“ verstößt nicht gegen die Religionsfreiheit oder andere Menschenrechte. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in mehreren Urteilen vom 06.04.2017 (10138/11, 16687/11, 25359/11 und...[mehr]

Samstag 01. April 2017
Höhere Steuer-Entlastung bei Krankheitskosten

Mit Urteil vom 19.01.2017 (VI R 75/14) hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass Steuerpflichtige außergewöhnliche Belastungen (z.B. Krankheitskosten) höher als bisher steuerlich geltend machen können. Der Abzug...[mehr]