Sie sind hier: Kleinschmidt > News
DeutschEnglishFrancaisEspanol
25.9.2018

Donnerstag 14. Dezember 2017
Weihnachtsfrieden – aber nicht in Sachsen-Anhalt

Wenn es zwischen Weihnachten und Neujahr an der Haustür klingelt, muss es nicht immer erfreulich sein. Da kann auch ein Betriebsprüfer oder ein Vollstreckungsbeamter des Finanzamtes vor der Tür stehen. Denn...[mehr]

Mittwoch 13. Dezember 2017
Klosterweihnacht 2017: wir machen wieder mit !

Klosterweihnacht in der Bernburger Talstadt am 16./17.12.2017 ist ein Höhepunkt in der Adventszeit. Unsere Kanzlei wird auch in diesem Jahr wieder mit zwei eigenen Weihnachts-Häuschen jeweils von 15 Uhr bis 20 Uhr vor unserer...[mehr]

Dienstag 05. Dezember 2017
Trotz Postfach: Vorsteuerabzug möglich

Zum Vorsteuerabzug ist ein Unternehmer nur dann berechtigt, wenn er eine ordnungsgemäße Rechnung besitzt. Dazu zählen nach § 14 Umsatzsteuergesetz (UStG) bis zu neun Kriterien. So war unter anderem streitig, ob das Kriterium...[mehr]

Montag 27. November 2017
Kfz-Steuer nicht gezahlt: Zwangsstilllegung

Die Zulassungsbehörde darf bei Nichtzahlung der Kraftfahrzeugsteuer das Fahrzeug von Amts wegen abmelden und damit zwangsstilllegen. Mit Urteil vom 03.11.2017 (5 K 344/17.KO) hat das Verwaltungsgericht Koblenz dieses Verfahren...[mehr]

Montag 20. November 2017
Riester-Rente: unpfändbar?

Guthaben eines Riester-Vertrages ist dann nicht pfändbar, wenn die Sparleistungen staatlich gefördert werden. Mit dieser Entscheidung hat der Bundesgerichtshof (BGH) am 16.11.2017 (IX ZR 21/17) Klarheit geschaffen. Denn das in...[mehr]

Donnerstag 09. November 2017
Abzinsung von zinslosen Darlehen

Wenn – wie häufig – gerade unter Angehörigen unverzinsliche Darlehen für einen Betrieb mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr gewährt werden, müssen sie mit einem Zinssatz von 5,5 % abgezinst werden. Das gilt auch trotz des...[mehr]

Sonntag 15. Oktober 2017
Die Scheibe Wurst macht's - Finanzgericht klärt Lohnsteuer für Frühstück

Wenn ein Unternehmer seinen Mitarbeitern Gutes tun will, hat er immer noch den dritten Beteiligten zu beachten: das Finanzamt. Denn das wittert bei jeder guten Tat gleich noch eine Möglichkeit, Lohnsteuer zu kassieren. Das...[mehr]